23.07.2017

THW Bad Kissingen erhält 165kVA Netzersatzanlage

Die Beeinträchtigung und der Ausfall von kritischen Infrastrukturen ist ein Szenario mit potenzieller Bundesrelevanz und stellt eindrucksvoll die weitläufige Abhängigkeit des Großteils unserer täglichen Lebensumstände dar. Die Not-Instandsetzung mit Stromversorgung und Gebäudeinfrastruktur ist in diesem Zusammenhang  ein wichtiger Leistungsfaktor, den das THW zu seinen ureigenen Fähigkeiten zählt und erbringen muss.

Im OV Bad Kissingen ist eine Fachgruppe Infrastruktur disloziert. Eine  Verstärkung um die Aufgabe Elektroversorgung ist an dieser Stelle die richtige und sinnvolle Alternative, da ausreichend Fachpersonal im OV vorhanden ist (Industrieregion Schweinfurt).

Im Ortsverband wird bereits seit mehr als 36 Jahren eine Netzersatzanlage mit einer Leistung von 60 kVA im Rahmen der ÖGA betrieben. Eine Erweiterung der zur Verfügung stehenden Leistung ist auf Grund der gestiegenen Abhängigkeit und Bedarfes an Leistung notwendig.

Aus diesem Grund wurde durch das THW eine neue 165 kVA Netzersatzanlage beschafft. Die notwendige Investitionssumme wurde durch den Landkreis Bad Kissingen bereitgestellt.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: